poster2016_jpg_dl-1-730x410

06/16 Double Impact beim Filmfest

 

Jippieh! In der ehrenvolle Riege Neues deutsches Kino läuft Dinky Sinky, letzten Sommer gedreht in der Regie von Mareille Klein. Einen kleine Auftritt als Nazioffizier habe ich außerdem noch in der französischen Produktion En Mai fais ce qu'il te plait.

resi

06/16 Jewgeni Konstantinowitsch Lwow

 

heißt der Arzt in Anton Tschechows Iwanow. Und den spiele ich ab heute in München im Resi. Die Vorankündigungen in Abendzeitung und Süddeutscher Zeitung lesen sich schön.

resi

04/16 Probenbeginn am Resi

 

Anton Tschechows Iwanow geht los. Regie führt der Intendant des Hauses, Martin Kušej. Meine Rolle ist die des Arztes Lvov. Premiere dann am 4. Juni 2016.

sf_franz_biberkopf_5162a

04/16 Wiederaufnahme

 

im Schauspiel Frankfurt für "Die Geschichte vom Franz Biberkopf mit The Tiger Lillies" (aka Berlin Alexanderplatz) von Alfred Döblin, Regie: Stephanie Mohr. Knapp zehn Vorstellungen wird es geben, bevor im Mai der letzte Vorhang fällt.

images

03/16 Neue Ufer

 

Auf nach München ans Residenztheater. Nach zehn Jahren Hauptwohnsitz Wien setze ich wieder Segel Richtung Deutschland. Ich gehe ins Ensemble des stattlichen Staatstheaters. Mehr als ein Koffer bleibt aber in der Stadt an der blauen Donau. Mitte April beginnen die Proben für Iwanow, Regie führt Martin Kušej.

resi cuvi

02/16 Nora im Schmuckkasterl

 

Unerwartet und Ruck Zuck verschlägt es die Produktion Nora und damit mich nach München. Nämlich ins Cuvilliéstheater. Das Residenztheater nimmt die Inszenierung von Mateja Koležnik ins Repertoire auf, es wird umbesetzt und neu geprobt.... Premiere ist am 10. März 2016.

ARD

02/16 Dreharbeiten

 

Als Simon Karner stehe ich bei Dreharbeiten für „Mord in bester Gesellschaft – Winters letzter Fall“ vor der Kamera. Regie führt Peter Stauch. Dann dereinst zu sehen auf ARD.

oe1

2/16 Kontext

 

Adolf Hitlers "Mein Kampf" - "Es gibt kaum ein Buch, das mit so vielen Mythen überfrachtet ist, das so viel Abscheu und Ängste weckt, Neugier und Spekulation hervorruft und nicht zuletzt mit der Aura des Geheimnisvollen, des Verbotenen wirbt", schreiben die Historiker des Instituts für Zeitgeschichte mit Sitz in München und Berlin, die Hitlers Originaltext jetzt neu herausgebracht haben – samt einer mehr als tausendseitigen "Gegendarstellung". Auszüge daraus haben wir bei Ö1 aufgenommen.

Nora in Klafu

2/16 Dernière!

 

Ja, die Theaterkunst ist flüchtig. Hier im doppelten Sinne: Nur ein Dutzend Mal ist Ibsens Nora in Klagenfurt zu sehen. Die letzten Vorstellungen stehen an. Am 10.2. fällt zunächst der letzte Vorhang. Ein Gastspiel in Ljubljana gibt es am 29.5.2016.

800px-amnesty_international_logo.svg_.png

2/16 Amnesty International Podcasts

 

Für das aktuelle Amnesty Journal haben wir im MONO VERLAG die Podcasts aufgenommen. Bewegende Essays über die Situation der Flüchtlinge im Iran und Migranten, die jetzt Flüchtlingen in Berlin helfen.